Hi,

hier nur ganz kurz die Programme aus der Übung:
programm 1
programm 2
programm 3

Noch 2 Anmerkungen zu den Multichoice fragen. Der Datentyp bestimmt NICHT die Darstellung auf dem Bildschirm. Mir sind im Nachhinhein noch mehrere Beispiele eingefallen. Zum Beispiel kann man int als decimal oder hexadecimal darstellen, int sagt nur ganze zahl, int sagt nicht wie man es ausgibt, so gibt zb:

int a=10;
cout << a; eine "1" aus, aber int a=10; cout << hex << a; gibt A aus. Desweiteren kann man das bei double sehen. Mit deutscher Spracheinstellung wird ein "," gesetzt und mit englischer ein ".". Es ist also nicht klar wenn man double schreibt, wie die Zahl ausgegeben wird. .... Hier klicken zum weiterlesen

 

Da ich im Moment nicht auf die Uni Seite komme, handelt es sich bei den Programmen um fiktive Werte, Prinzip ist aber gleich. Hier nun noch einmal eine Zusammenfassung der Übung.
    Wir schreiben ein Programm in einer Textdatei. Diese Datei wird mit der Endung .cpp versehen. Diese Datei enthält den Quellcode, also die lesbaren Anweisungen. Die Datei nennen wir also Quelldatei oder Source Code.
    Wir übersetzen den Quellcode mit einem Compiler. In unserem Falle der g++. g++ QUELLDATEI.CPP -o AUSFUEHRBAREDATEI
    Diese ausfuehrbare Datei - vgl Windows und .exe - kann man nun ausfuehren mit dem Befehl ./AUSFUEHRBAREDATEI
Fragen bitte in den Kommentaren stellen.
Hier nun noch die 3 Programme, die wir heut in der Übung hatten: cout1.cpp .... Hier klicken zum weiterlesen

 

SSH

Das Programm, mit dem ihr eine Konsole auf Anubis erstellt nennt sich Putty und das, mit dem ihr Dateien auf den Informatik Rechner schiebt ist WINscp. Zu bedienen sind beide ganz einfach. Host Name ist anubis.informatik.uni-halle.de. Dann klickt ihr auf connect. Anschliessend wird nach dem login gefragt, dieser ist das 5 stellige Loginkürzel, was ihr auch im Stud.IP benutzt. Das Passwort ist ebenso, das ungeänderte Passwort des Stud.IP. Bei WinSCP ist Rechnername wieder anubis.informatik.uni-halle.de und Nutzername und Passwort wie oben erwähnt. Alternativ kann man, wie ich heute in der Übung, SSH Secure Shell benutzen, das besteht aus den beiden .... Hier klicken zum weiterlesen

 

Ich habe angefangen ein Howto zu schreiben betreffend Smartcards und ihr Einsatz in Linux: Howto: Smartcards und mehr ... .... Hier klicken zum weiterlesen

 

Hallo, das vor letze Mal :) Ich werd ganz sentimental Oo. Zusammenfassend: abstrakte Klassen enthalten abstrakte Methoden (Methoden OHNE Rumpf), normale Attribute oder/und normale Methoden. Müssen abgeleitet werden, denn von Ihnen kann kein Objekt erzeugt werden abstrakte Methoden enthalten nur einen Head aber keinen Rumpf, müssen in abgeleiteter Klasse überschrieben und damit implementiert werden. virtual Methoden können! in abgeleiteter Klasse mit override überschrieben werden, müssen aber nicht. Enthalten Rumpf und Head. override damit überschreibt man Methoden in abgeleiteter Klasse, welche in Basisklasse abstract oder virtual sind. .... Hier klicken zum weiterlesen